English Intern
    Lehrstuhl für klinische Epidemiologie und Biometrie

    Rekalibrierung der SCORE-Risikotabellen zur Schätzung des 10-Jahres Risikos für tödliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Deutschland

    Projektbeteiligte:Viktoria Rücker (IKE-B), Prof. Ulrich Keil (Institute für Epidemiologie and Sozialmedizin, Universität Münster), Prof. Peter Heuschmann (IKE-B), PD Dr. Hannelore Neuhauser (RKI)
    Projektförderung:DZHK, BMBF
    Stand:laufend

    Systematic Coronary Risk Evaluation(SCORE) ist ein Projekt der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie. Innerhalb dieses Projekts wurden europäische Risikotabellen zur Prädiktion des individuellen 10-Jahres Risiko für tödliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen entwickelt. Damit kann anhand individueller Angaben zu Alter, Geschlecht, Rauchen, Blutdruck und Cholesterin eine Risikoprädiktion erfolgen und eine Einteilung in Risikogruppen mit entsprechenden leitliniengestützten Empfehlungen für Interventionen (Conroy et al., 2003). Die europäischen Tabellen wurden erstmals 2005 (Keil et al., 2005) an die deutsche Bevölkerung angepasst.
    Nachdem sich die Mortalität der Herz-Kreislauf-Erkrankungen und deren Risikofaktoren in den letzten Jahren geändert haben, ist eine Aktualisierung der Tabellen wichtig. Daher war das Ziel des Projekts die Rekalibierung der für Deutschland geltenden SCORE Risikotabellen zur Prädiktion des individuellen 10-Jahres Risikos für tödliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

    Predicting 10-Year Risk of Fatal Cardiovascular Disease in Germany: An Update Based on the SCORE-Deutschland Risk Charts
    Rücker V, Keil U, Fitzgerald AP, Malzahn U, Prugger C, et al. (2016) Predicting 10-Year Risk of Fatal Cardiovascular Disease in Germany: An Update Based on the SCORE-Deutschland Risk Charts. PLoS ONE 11(9): e0162188. doi: 10.1371/journal.pone.0162188

    Kontakt

    Lehrstuhl für Klinische Epidemiologie und Biometrie
    Josef-Schneider-Straße 2
    Haus D7
    97080 Würzburg

    Tel.: +49 931 201-47308
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Medizin, Geb. D7